Jutsu-Akademie-Harms
Home
News
Akademie
Brotherhood
Kampfkünste
Sensei
Fotos
Moh-Dschau
Guestbook
Englisch
Impressum

Jiu-Jitsu:

Jiu-Jitsu ist eine althergebrachte und gleichzeitig moderne Selbstverteidigungs- und Kampfkunstform. Sportliche Fitness, Abbau von Angst, sinnvolle Selbstverteidigung, Körperbeherrschung und Selbstbehauptung sind wesentliche Inhalte dieser harten und vielseitigen Kampfkunst. Es gibt viele unterschiedliche Stilarten die sich entweder an die japanische Urform oder ganz modern darstellen.

Goshin-Jutsu:

Goshin-Jutsu ist der japanische Begriff für "Selbstverteidigung". Im "Goshin-Jutsu"bedienen wir uns der Techniken vieler verschiedener Kampfkünste und Kampfsportarten. Es wird sehr stark vom Jiu-Jitsu und Karate beeinflusst. Wir lassen aber andere Kampfkunstarten wie z.B. Thaiboxen, Tae Soo Do, Aikido oder Shaolin Kempo einfließen. Durch ständige Weiterbildung und Teilnahme unserer Trainer und Schüler an unterschiedlichsten Seminaren diverser Stilrichtungen, sowie der guten Kontakten zu anderen Kampfkunst/sport-Schulen und Organisationen haben wir ein sehr offenes und lebendiges System.

Kempo:

Kempo ist Japanisch und bezeichnet die chinesische Ursprungskampfkunst Chuan-Fa(oder Kung-Fu). Kempo /Kenpo bedeutet"Gesetzt der Faust". Der Begriff Kempo deutet meist auf eine Verbindung zwischen okinawanischen und chinesischen Stilen hin und bezeichnet eine komplexe Lehre von geistiger und körperlicher Kultur. Kempo formt die körperliche und die geistige Persönlichkeit, die Herausbildung wertvoller aber wenn es sein muss auch lebenserhaltenden Eigenschaften.  

Grundlegende Verhaltensregeln:  

Lasse dein Ego vor der Tür! Wir sind alle hier, um zu lernen und uns zu verbessern. Sei rücksichtsvoll und respektvoll zu allen Mitgliedern der Gemeinschaft. Kein Klatsch oder negative Gerede über andere Mitglieder. Keine Obszönitäten oder unangemessen Gespräche. Stelle dich auf neue Mitglieder ein, mach dass sie sich willkommen fühlen. Genieße jedes Treffen und übe mit Freude. Das oberste Ziel am Ende des langen Weges ist die Beherrschung des eigenen Ich.